Selbstverständlich muß sich jeder mit der Rohfütterung auseinandersetzen und sich Grundkenntnisse aneignen.

Lassen Sie sich jedoch nicht von Fütterplänen und den vielen Meinungen verwirren.

 

Sie sollten nur die Bedürfnisse Ihres Tieres beachten, d.h. auf Alter, Aktivität, Vorlieben und dem Gesundheitszustand.

 

Hier nur ein kleiner Überblick:

 

Ein erwachsener Hund benötigt etwa 2-3% seines Körpergewichtes an Futter.

Ein Junghund benötigt ca. ab dem 7. Monat bis zu seinem 1. Lebensjahr 2-5% seines Körpergewichtes an Futter.

Ein Welpe benötigt 4-7% seines Körpergewichts an Futter auf mehrere Mahlzeiten verteilt.  

Die Futtermenge muss je nach Grösse, Rasse, Aktivität angepasst werden. 

 

Wir bieten Ihnen Fertig-Menüs an, hier ist schon alles enthalten, was Ihr Hund braucht.

 

Diese Menüs enthalten neben einen überwiegenden Anteil an frischem, rohem Fleisch eine abgestimmte Kohlenhydratquelle und ergänzende Gemüsekomponenten, welche in ihrer Zusammensetzung den täglichen Bedarf des Hundes komplett abdecken. Auch für berufstätige Hundefreunde bringt Fertigbarf einige Vorteile mit sich, da sie das artgerechte Hundefutter zeitsparend und ohne großem Aufwand zubereiten können.

 

Außerdem haben wir eine kleine Auswahl an Nahrungsergänzungsmittel (Algen/Kräutermischung, Kräuter) der Firmen DHN und Lunderland. 

 

 

Die Stubentiger haben andere Ansprüche:

Die ausgewachsene Katze benötigt ca. 30g Futtermenge pro Kilo Körpergewicht am Tag.

Auch diese Werte können variieren und sind nur Durchschnittswerte.

 

Ihre Ernährung besteht aus 80-90% Fleisch, 5-10% Knochen, 5-8% Innereien und 3% Ballaststoffe

 

Taurin ist für Katzen eine wesentliche Aminosäure. Die Eigensynthese der Katze ist zu gering, um ihren täglichen Bedarf zu decken. Taurin ist somit für die Katze essentiell und muss über die Nahrung zugegeben werden. Empfohlene Ergänzung von Taurin: 100 mg auf 100 g rohes Fleisch 
Sollte beim Barfen Herz mit verfüttert werden, muss KEIN Taurin supplementiert werden, da Herz sehr reich an Taurin ist.